Tagesausflüge

An nur einem Tag

So viel zu unternehmen

Catania

Catania Stadt hat circa 350000 Tausend Einwohner, mit den Umlandgemeinden kommt Catania locker auf 650 000 Tausend Menschen und ist damit die zweitgrößte Stadt Siziliens und die größte nicht Regionshauptstadt Italiens. Catania ist eine recht spezielle Stadt. Auf der einen Seite hektisch und düster wirkend was natürlich am verbauten schwarzen Lavastein liegt, auf der anderen Seite ist Catania lebhaft mit eleganten Cafes und Kultur und dem schönsten Fischmarkt Europas.

Kriminalität existiert und uns haben schon einige Kunden vor Scipis berichtet. Ein Scipo ist ein Überfall, bei dem die Autotür geöffnet, die Handtasche entwendet wird und die Täter auf einem Scooter flüchtet.

Wir fühlen uns aber sehr wohl und sicher in Catania und können nichts negatives berichten. Sie sollten auf jeden Fall die üblichen Ratschläge befolgen. Keine Wertsachen sichtbar  im Auto lassen und in bestimmten Vierteln Catanias die Autotüre von innen schliessen.

Die Fischerdörfer nördlich Catanias

Quasi noch in der Innenstadt Catanias, wenn man die Stadt am Meer Richtung Norden verlässt, findet man wirklich romantische Fleckchen, kleine Häfen mit Fischerbötchen und mit guten Ristorante. Aci castello, Ach trezza, Acireale, Risposto, Giarre, alles Städtchen die nicht zu den absoluten Highlights zählen, die jedoch perfekt das italienische Feeling vermitteln, welches man als Urlauber sucht und immer seltener findet.

Ätna

Der Ätna (Etna) ist der aktivste und mit rund 3323 Meter über dem Meeresspiegel auch der höchste Vulkan Europas. Er liegt oberhalb Catanias und wurde am 21. Juni 2013 von der  UNESCO in die Liste des Weltnaturerbes aufgenommen. Der Etna ist natürlich einen Tagesausflug wert und ein echtes Highlight. Selbst wenn Sie auf die etwas teure Besteigung des Gipfels verzichten, lohnt sich auch die Autofahrt auf die circa 2000m hoch liegende Station Refuggio Sapienza.  Dort parken sie schon zwischen Vulkanfelsen und hier startet die Seilbahn die sie auf circa 2600 Meter bringt.Von dort aus geht es nur mit dem Führer weiter. Bis auf den Gipfel kostet das Vergnügen circa 65-70 Euro pro Person.

Inzwischen gibt es eine hervorragende Internetseite der Vereinigung der Etnaführer, auch auf Deutsch, die fast keine Fragen offen lässt.

Etna – Guide

Piazza Amerina Villa Casale 

Die Villa Romana del Casale ist eine spätrömische Villa urbana in der Nähe der Stadt Piazza Armerina in der . Sie wird oft einfach als Villa del Casale oder Villa von Piazza Armerina bezeichnet. Die Villa ist ein wichtiges Denkmal des römischen Siziliens und berühmt für ihre Bodenmosaiken.

1997 erklärte die UNESCO die Villa Romana del Casale zum Weltkulturerbe mit der Begründung,

„dass die Villa del Casale bei Piazza Armerina das hervorragendste Beispiel einer römischen Luxusvilla ist, das bildlich die vorherrschende soziale und ökonomische Struktur ihrer Zeit veranschaulicht. Die Mosaiken, mit denen sie dekoriert ist, sind außergewöhnlich in ihrer künstlerischen Qualität und ihrem Erfindungsreichtum sowie in ihrer Menge.“[1]

Auch die Villa Casale ist einen Tagesausflug wert, vor allen Dingen wenn Sie von Noto aus die Strecke über Palazzolo Acreide, Vizzini Gramichele und Caltagirone(siehe unten) wählen.

Die Fahrt durch das Innere Siziliens ist äußerst abwechslungsreich und man kommt durch typische kleine Ortschaften die durchaus sehenswertes besitzen.

Caltagirone

Caltagirone  hat 38.799 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) und ist eine der spätbarocken Städte des Val di Noto, die von der UNESCO zum UNESCO-Welterbe erklärt wurden. Caltagirone ist in ganz Sizilien und darüberhinaus bekannt für seine Keramiken und die Freitreppe Santa Maria del Monte mit ihren gefliesten Stufen.

Nach oben