Einreise nach Italien Sizilien seit dem 06. Juni 2021

Zu jeder Jahreszeit

Lebendiges Sizilien

Einreise nach Italien Sizilien seit dem 06. Juni 2021 Einreise nach Italien Sizilien seit dem 06. Juni 2021

Liebe Kunden, hier finden Sie aktuelle Informationen für Ihre Anreise:

Einreise nach Italien Sizilien seit dem 06. Juni 2021

Italiens ist als Corona-Risikogebiet aufgehoben. Was Reisende bei der Urlaubs-Planung und vor Ort beachten sollten.

  • Update: Italien kein Risikogebiet mehr

  • Autofahren während nächtlicher Ausgangssperren für Touristen verboten

  • Einreise ohne Quarantäne möglich

  • 7-Tage-Inzidenz: 24,3 Infizierte je 100.000 Einwohner

Italien ist eines der Länder in Europa, die am härtesten von der Corona-Pandemie getroffen wurden. Die landesweite 7-Tage-Inzidenz liegt mit 24,3 (Stand: 11. Juni, Quelle: Johns Hopkins University) mittlerweile aber deutlich unter der kritischen Grenze von 50 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner – das ist ein ähnliches Niveau wie derzeit in Deutschland.

Wichtig für die Einreise nach Italien

Keine Reisewarnung

Momentan gilt für dieses Land keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Einreisende Personen benötigen einen negativen PCR- oder Schnelltest. Des Weiteren wird ein Einreiseformular* benötigt.

Reisewarnung Nein
Corona-Risikogebiet Nein
Hochinzidenz-Gebiet Nein
Virusvarianten-Gebiet Nein
Registrierung für die Einreise Ja – Hier finden Sie das Einreiseformular*
Corona-Test bei Einreise Ja – Ein PCR- oder Antigen-Test ist Pflicht
Corona-Test für Geimpfte Ja
Gültigkeitsdauer des Corona-Tests Maximal 48 Stunden
Quarantäne-Pflicht nach Einreise Nein – Keine Quarantäne-Pflicht
Quarantäne-Pflicht nach Rückkehr Nein

Wer aus EU-Ländern nach Italien einreisen will, benötigt einen negativen Corona-Test (PCR oder Antigen), der nicht älter als 48 Stunden sein darf.

Von der Testpflicht ausgenommen sind lediglich Kinder unter zwei Jahren.

Für vollständig Geimpfte und Genesene gibt es nach derzeitigen Informationen keine Erleichterungen bei der Einreise nach Italien.

Für die Einreise nach Südtirol ist ein eigenes Formular* auszufüllen.

Was Reisende zum Fliegen in Corona-Zeiten wissen müssen.

Rückkehr aus Italien nach Deutschland

  • Meldepflicht vor der Rückkehr: NEIN

  • Testpflicht für Flugreisende am Abflugort: JA

  • Testpflicht zur Rückkehr: NEIN

Wer mit dem Flugzeug nach Deutschland zurück kehrt, muss bereits beim Check-in einen negativen Corona-Test vorlegen: Ein PCR-Test darf höchstens 72 Stunden alt sein, ein Antigen-Schnelltest höchstens 48 Stunden. Genesene und vollständig Geimpfte sind von dieser Flugzeug-Testpflicht ausgenommen.

Wichtig für den Transit durch Österreich und die Schweiz

Wer von Deutschland nach Italien mit dem Auto reist, fährt durch Österreich oder die Schweiz. Der Transit durch Österreich ist grundsätzlich erlaubt.

Die Grenze zwischen der Schweiz und Italien ist geöffnet, der Transit durch die Schweiz möglich.

Tankstellen und Autobahntankstellen sind in ganz Italien geöffnet. In den Raststätten am Brenner werden nur Waren zum Mitnehmen verkauft, die außerhalb der Geschäftslokale verzehrt werden müssen.

Autofahrten während nächtlicher Ausgehverbote

Wichtig: Laut Auskunft der italienischen Botschaft in Berlin ist es während der nächtlichen Ausgehverbote in Italien (0 bis 5 Uhr, ausgenommen weiße Zonen, s.u.) nicht erlaubt, mit dem Auto unterwegs zu sein. Dies gilt auch auf Autobahnen.

Ausnahmen werden nur bei Vorliegen eines triftigen Grundes (z.B. medizinischer Notfall) gemacht. In einem solchen Fall muss zudem im Rahmen einer Kontrolle eine Selbsterklärung vorgelegt werden. Touristische Reisen gehören nicht zu den triftigen Gründen.

Kommen alle Insassen eines Autos aus demselben Haushalt, gibt es keine Einschränkungen – weder Maskenpflicht noch Abstandsregeln sind in diesem Fall einzuhalten.

 

Nach oben